Pressemitteilung

GesA mbH übernimmt vier bundesweite
Pflegestandorte von „inter pares“

  • GesA engagiert sich wieder operativ in Entwicklung und Betreiberschaft 
  • Übernahme der Einrichtungen in Böhlen, Ahrensburg, Reinfeld und Schongau mit drei begonnenen Neubauprojekten von der inter pares GmbH
  • Baufertigstellung in Salzgitter, Wiesmoor, Seesen, Cloppenburg in 2017 & 2018 

Goslar, 08.05.2018 ● Die Gesellschaft für soziale Aufgaben (GesA) mbH kehrt nach einer zweijährigen Pause zurück ins operative Geschäft. Zum Jahresbeginn hat die GesA von der inter pares Beratungs- und Beteiligungsgesellschaf mbH aus Berlin die Trägerschaft von vier Pflegestandorten übernommen. Die inter pares wurde 2011 gegründet und betreibt insgesamt vier Pflege- und Wohneinrichtungen. Alle vier Standorte werden nun von der GesA übernommen und betrieben. Dabei handelt es sich um:

  • das Seniorenzentrum Böhlen (Sachsen)
    aktuell 80 Pflegeplätze sowie 18 Apartments im Betreuten Wohnen, ein Umbau wird derzeit realisiert, das Haus verfügt nach Fertigstellung im Winter 2018/2019 über 89 Pflegeplätze
  • das Pflegezentrum Ahrensburg (Schleswig-Holstein)
    aktuell 60 Plätze, ein Neubau wird derzeit realisiert, das Haus verfügt danach über 107 Einzelzimmer, Eröffnung: Ende 2018
  • das Pflegezentrum Reinfeld (Schleswig-Holstein)
    aktuell 73 Plätze, auch hier entsteht gerade ein Neubau mit 98 Einzelzimmern, Eröffnung Herbst / Winter 2019
  • das Marie-Eberth Seniorenzentrum Schongau (Bayern)
    das Haus wird neu errichtet und verfügt dann über 122 Einzelzimmer, Eröffnung Spätsommer / Herbst 2019

Als Spezialist für die Entwicklung und den Bau von modernen Sozialimmobilien hat die GesA allein in den vergangenen anderthalb Jahren die Projekte in Salzgitter (112 Plätze), Wiesmoor (64 Plätze) und Seesen (90 Plätze) erfolgreich abgeschlossen. Die Übergabe der neuen Seniorenresidenz in Cloppenburg (118 Plätze) ist für diesen Herbst geplant. Dazu sagt GesA Gründer und Geschäftsführer Kenneth Woods:
„Nach der familiär bedingten Pause im operativen Bereich, ist die GesA wieder zurück. Wir freuen uns sehr auf die Entwicklung und Modernisierung der vier Häuser in Schleswig-Holstein, Sachsen und Bayern. Seit 20 Jahren gehen wir konsequent einen Weg – wir erneuern oder bauen zeitgemäße Senioren- und Pflegeeinrichtungen, dort wo sie gebraucht werden. Inzwischen haben wir 20 Projekte realisiert und diese Liste setzen wir fort mit unserer gewachsenen Erfahrung und unserem Know-how.“